Das war die Sommertour / Teil 1

Zurück aus Frankreich

Am Freitag sind 21 müde, nasse und traurige TeilnehmerInnen zurück nach Potsdam gekommen.
Die letzte Etappe nach Arras war schon deshalb ein Höhepunkt, weil wir die 22 km im strömenden Regen zurückgelegt haben.

Genau deshalb war die Stimmung hervorragend!

Am Tag zuvor haben wir die Gedenkstätten des Neufundländischen Regiments in Beamont – Hamel und das riesen Monument der Briten in Thiepval besucht und wieder einmal festgestellt, wie unterschiedlich Gedenken sein kann:

“Heldenhafter” Monumentalismus der Briten vs. stilles und leidvolles Gedenken der Neufundländer. Die haben bei ihrem Einsatz an der Somme in einer halben Stunde fast alle ihrer 1000 Soldaten verloren, gerade mal 68 überlebten einen völlig sinnlosen Angriff.

Jetzt sind erst einmal Ruhetage. Wäsche waschen, Grillen, Berlin besuchen und am Montag und Dienstag geht es weiter in Brandenburg.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *