Gedenkerfahrungen in Loretto und Vimy

Gedenkerfahrungen

Auf den Lorettohöhen und in Vimy haben wir am Sonntag ganz unterschiedliche Gedenkerfahrungen gemacht.
Eindruckvoll waren die unendlichen Listen der 580.000 Todesopfer des Krieges in der Region – unabhängig ihrer Herkunft, ihres Standes, ihrer Nation.

In Gegensatz dazu haben die Kanadier auf Vimy eine Gedenkstätte geschaffen, die auf eine Verherrlichung ihres Kriegseinsatzes hinauslief. “Ehre”, “Vaterland”, “Heldentum” tauchten dort immer wieder als Stichworte auf. Irgendwie war das alles sauber, schön, und glatt – aber der 1. Weltkrieg war eben anders: dreckig, grauenvoll und schlimm. NIx war daran ehrenhaft.
Und warum junge Männer aus Kanada ausgerechnet auf einem Hügel in Nordfrankreich ihre “Nation” verteidigt haben, ist mir völlig unklar geblieben.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *